JUNIQUE MEDIA →

Idee, Buch und Regie  / Jette Volland
DIE STORY

Wenn ein harmloser Sommerausflug zum Horrortrip wird …

Eine Gruppe Jugendlicher sucht in einem Wald bei Berlin nach einem illegalen Rave, wobei einer nach dem anderen verschwindet. Das geplante Partywochenende wird für die Freunde zum mysteriösen Horrortrip.
DIE CHARAKTERE

Starke, authentische, in der Zielgruppe relatable Protagonisten


„I’m the Queen of fucking Everything. Ich nehme mir vom Leben, was ich will und gebe dabei mindestens genauso viel zurück: ich liebe meine Freunde, lache gerne, lebe bewusst und vegan, bin spontan und voller Energie. Klar habe ich auch mal einen schlechten Tag, aber dann stehe ich direkt wieder auf und lächle dem Leben entgegen.“
DSC_0331_Karli-Kopie

„Ich sammle Schmuck, ich liebe bunte Socken und vergöttere mein selbst geschraubtes Bike. Damit heize ich durch Berlin. Ich bin auf jeden Fall sehr positiv, trotzdem schon auch die Abteilung Grübler und Kopfmensch. Manchmal stresst es mich einfach aber auch, dass jeder von mir erwartet, Everybody’sDarling sein zu müssen.“
DSC_0194_Emil-Kopie
DSC_0168_Polly-Kopie

„Ich genieße die kleinen Momente im Leben. Liebe ist für mich ein großes Thema: ich liebe Berlin, meinen Kiez, meine Family, meine Freunde, die Poesie und Fotografie. Ich bin leicht zu begeistern und verliebe mich schnell. In den Typen, der mich in der Bahn anlächelt, in einen Duft einer Fremden. Ich träume mich gerne weg, weil mir manchmal vieles zu viel wird.“
DSC_0257_Luc-Kopie
„Ich fahr voll auf Techno ab, mach da auch was selber in die Richtung mit ‘nem Kumpel. Was ich vom Leben will: das Gefühl, nichts bereut zu haben und das Leben zu leben, nicht darauf zu warten. Ich würde sagen, ich habe starke Ideale, soziale Ungerechtigkeit finde ich zum Kotzen. Da werde ich dann auch mal laut.“

„Ich bin ziemlich ehrgeizig, weiß, was ich will. Für mich gilt: alles oder nichts. Wenn ich mich für etwas entscheide, dann zu 100 Prozent. Mein Ziel ist es, unsere Welt jeden Tag ein kleines bisschen besser zu machen. Dafür mache ich mich stark für Themen wie Feminismus, Umweltschutz und Bürgerrechte, zum anderen finde ich es genauso wichtig, jeden Tag wertzuschätzen und kleine Dinge zu tun, die den Tag von anderen verbessern.“
DSC_0400_Neo-Kopie
„Raves sind meine große Liebe. Außer Party mag ich noch gerne: Instafilter, TikTok, fancy Secondhand-Klamotten und meine Haare färben. Das hört sich jetzt alles nach heiler Welt an, stimmt aber nur so halb. Es fällt mir schwer, Menschen zu vertrauen. Habe da immer wieder schlechte Erfahrungen gemacht und war zu lange mit den falschen Leuten in Kontakt. Was ich gelernt habe, vertraue in Dich selbst, denn durch Liebe und Vertrauen wird alles von alleine gut.“
DSC_0094_Anni-Kopie
DER MYTHOS

Am 31.10.1945, kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieg, wird die 17-jährige Elisabeth auf brutale Art mit einem Kopfschuss in einem Wald bei Berlin getötet. Schnell verselbstständigt sich das Gerücht, dass in der Nähe stationierte Sowjets für ihren Tod verantwortlich sind. Ihre Mörder werden jedoch nie gefunden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von We/r-Kollektiv (@we_r.kollektiv)

Kurz nach dem Tod des Mädchens beginnen die ersten mysteriösen Lichterscheinungen im Wald. Immer wieder wird von weißen, roten und grünen Lichtern berichtet. Menschen, die in den Wald gehen, verschwinden oder tauchen erst Tage später wieder auf und sind völlig verwirrt  Die urbane Legende ist geboren.

Sie besagt, dass die Lichter Elisabeth, ihre Mutter und ihr Vater selber sind, die noch immer, 75 Jahre später, die Mörder des Mädchens suchen. Während das weiße Licht Elisabeth selber repräsentiert und nach Erlösung sehnt, wird das rote, aggressive Licht ihrer Mutter zugeschrieben, die Vergeltung will. Das grüne Licht, ihr Vater, führt jeden, der ihnen im Wald begegnet, in die Irre. Sie bleiben ohne jede Erinnerung.

Dennoch: die Lichter ziehen immer wieder Menschen in ihren Bann.

DAS SERIEN-PROJEKT

„We/r“ (gesprochen engl. „We are“) ist die erste deutsche Mystery-Serie, die komplett auf Social Media entsteht.

Auf verschiedenen Instagram-Profilen der Figuren wird die Handlung in Bits and Pieces erzählt: interaktiv, non-linear, social und live, als Event inszeniert. Die Zuschauer haben den Eindruck: das ist echt und passiert wirklich gerade, in diesem Moment. Die Follower können alles „live“ miterleben und mitfiebern.

Auf Snapchat wird daraus eine Serie. Das Material aus dem Social Teil – das Live-Footage, die Posts auf den Profilen und die Stories – ist hier zu einer linearen Erzählung zusammengefasst, die das Erlebte noch einmal Folge für Folge dramaturgisch zugespitzt aufarbeitet, samt bisher nicht veröffentlichtem Extramaterial. Zu sehen ist die Serie als Show im exklusiven Discover-Bereich von Snapchat, wo sie wöchentlich im Feed ausgestrahlt wird. Jetzt erleben die Zuschauer das Projekt in einem, als „großes Ganzes“. Echtes Binge-Potential für die Gen Z.

Cast:

Karlotta Henke als KARLI („Why Nils“)
Emil Larsen als EMIL („Why Nils“)
Emma Larsen als POLLY („Why Nils“)
Jean-Luc Caputo als LUC („Rote Rosen”)
Lenius Jung als NEO („Sense 8”)
Annika Baumann als ANNI („Der Lehrer“)
Richard Kreutz als THEO („Bibi und Tina – Die Serie“)
Benny Opoku-Arthur als CASPAR („Get Lucky”)
Aleksandar Jovanovic als FALK („Kurz und schmerzlos“, „The Lost City Of Z“)
DER SOCIAL TEIL

Das Live Event:

August und Oktober 2020 auf Instagram

6 Instagram-, 2 TikTok-Profile
30K Follower: 14-24 Jahre
60 % Frauen + 40 % Männer
1,5 Mio Aufrufe*
50K Likes*
500 Kommentare*
Top-Post: > 100.000 Impressionen*

*Die Zahlen beziehen sich allein auf die Zeiträume der zwei Live-Events im August und Oktober 2020.

DIE MARKE „WE/R“

„We/r“ ist die Serie für die Gen Z. „We/r“ steht für das Lebensgefühl der jungen Generation: Freundschaft, Berlin, Musik, Leben. Die Serie ist authentisch, relatable, deep, ehrlich, nah, ungeschminkt.

Mit dem Social-Teil der Serie ist eine eigene Community entstanden, eine Gemeinschaft (we are = wir sind), die jeden einschließt, niemals ausgrenzt, die empowert, Mut macht, die eigene Fantasie beflügelt. Der Leitspruch: „It’s not about me. It’s about: we are.“
DIE VOD-SERIE

Die VoD-Serie schließt da an, wo die Social Serie aufgehört hat: Elisabeth sieht aus wie Polly. Polly sieht aus wie Elisabeth. Wie kann das sein?

In der ersten Staffel der VoD-Serie geht es um Elisabeths mysteriösen Tod und ihr Fortleben als Geist. Die Freunde merken schnell: hinter den drei Lichtern steckt ein System. Wenn sie es entschlüsseln, so ist sich die Gruppe sicher, können sie das Geheimnis lösen. Gemeinsam begeben sie sich in die Tiefen der neueren deutschen Vergangenheit und dadurch in große Gefahr.
Das Geheimnis von Elisabeth findet ihren Ursprung in einem Dorf unweit des Waldes und einer Bunkeranlage bei Berlin. Dessen Dorfgemeinschaft, noch immer überzeugte Nationalsozialisten, sind dort untergetaucht. Sie pflegen eine grausame Tradition. Noch immer glauben sie an Hexen und praktizieren noch Hexenverbrennungen und -austreibungen. Es stellt sich heraus, dass „die Loge“, der innere Zirkel der Nazi-Okkultisten, für Elisabeths Tod verantwortlich ist.
Das Schicksal der jungen Elisabeth wird zum Schicksal der Freunde. Denn Polly soll das nächste Opfer der Loge sein…